Unser Team

Stefan Weigt

Ausbildung / Beruf

1998 – 2001 
Studium an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen

Seit Juni 2001 
Staatlich anerkannter Logopäde, Bachelor of Health NL

Juli 2001 - Dezember 2004
Angestellt in der Logopädischen Praxis Bollmann in Duisburg-Homberg 

Januar 2005
Gründung und Eröffnung der Praxis für Logopädie Stefan Weigt in Duisburg-Rheinhausen auf der Stormstr. 1 im Alpha-Haus 

Von 2008 - 2014
Honorartätigkeiten als Gastdozent an der Hochschule von Arnheim und Nimwegen (HAN) – Abteilung Logopädie 

2009
Gründung und Eröffnung der Niederlassung Praxis für Logopädie Stefan Weigt in Duisburg Rumeln-Kaldenhausen auf der Düsseldorfer Str. 111 im Kuckes-Center

2017
Gründung und Eröffnung der Niederlassung Praxis für Logopädie Stefan Weigt in Duisburg-Homberg auf der Augustastr. 71 im Therapiezentrum Homberg

Fortbildungen

1978 

  • Seepferdchen 


2004

  • Geburt der ersten Tochter mit nachfolgender langjähriger intensiver Beobachtung der kindlichen Entwicklung in allen Bereichen und kontinuierlich kritischer Relativierung der im Studium erworbenen theoretischen Fachkenntnis am praktischen Beispiel 


2005

  • Intensivseminar zum Einsatz von Elektrotherapie bei Larynxparesen, Aphasie, Dysphasie, Dysarthrie und Dysphagie 
    Referent: Prof. Dr. med. habil Dr. paed. Johannes Pahn  


2008

  • Warnke®-Verfahren –Grundkurs / Hörwahrnehmung, Sprache und Rechtschreibung durch Ursachentraining besser fördern 
    Referent: Fred Warnke


2010

  • Verbale Entwicklungsdyspraxie bei Kindern, praxisorientiertes Seminar zur Symptomatik, Diagnostik und Therapieplanung basierend auf dem niederländischen Dyspraxie Programm (Nuffield Dypraxia Programm) 
    Referentin: Aila Makdissi 

  • Geburt der zweiten Tochter, mit nachfolgenden langjährigen Vergleichsstudien unter dem Namen: Kein Kind gleicht dem anderen! und: Ein Kind ist kein Kind!  


2013

  • LSVT®LOUD Trainings- und Zertifizierungsseminar 
    Referenten: Dr. Leslie Mahler/Ms. Angela Halpern

  • (Türkisch-Deutsche) Migrantenkinder in der logopädischen Praxis 
    Referentin: Figen Schultz – Ünsal

2014

  • Late Talkers – Frühe Intervention /  Diagnostik und Therapie bei frühen Störungen der Sprachentwicklung 
    Referentin: Ilse Wagner 

  • Die Entdeckung der Sprache / Entwicklung Störung und frühe Erfassung 
    Referentin: Dr. Babara Zollinger, Dr. phil. und Dipl. Logopädin

  • Das Camperdown-Programm / Ein Therapieprogramm zur Behandlung stotternder  Jugendlicher und Erwachsener 
    Referentin: Dr. Christine Metten, PhD und Dipl. Logopädin

2015

  • Tagesschulung Theorg, Software für THErapieORGanisation und Praxisverwaltung

  • Grammatische Störungen – Praxisseminar zur Therapieableitung und Möglichkeiten zur praktischen Umsetzung mit der Methode der Kontextoptimierung nach Motsch. Als Orientierung zur Ableitung einzelner Therapieziele dient das Modell von Clahsen zum ungestörten Grammatikerwerb. 
    Referentin: Frau Tabea Uwah  (Dipl.-Sprachheilpädagogin)

  • Symposium des Aphasiker-Zentrums NRW e.V. zum 20jährigen Bestehen
    • Erfolge in der Aphasietherapie
    • Dysphagie bei ausgewählten neurologischen Erkrankungen
    • Endoskopische Untersuchung bei Dysphagie und deren therapeutische Konsequenzen
    • Das Tracheostoma in der Dysphagieversorgung von Menschen mit Zustand nach Schlaganfall – Wissenswertes zur Versorgungsoptimierung
    Referenten (u.a.): Prof. em. Dr. phil. Walter Huber, PD Dr. med. Horst Gerhard, Dr. rer. medic. Monika Jungblut,
    Dr. med. Andreas Rogozinski, Dr. rer. medic. Melanie Weinert

2016

  • NF!T Trainings- und Zertifizierungsseminar - Neurofunktions!therapie für Mund, Körper, Hände und Augen
    Referentin: Elke Rogge
  • MODAK – Kommunikative Aphasietherapie; symptomorientierte Behandlung aller aphasischen Syndrome und aller Schweregrade 
    Referentin: Dr. Luise Lutz, Klinische Linguistin

  • Frühe Therapie mit spracherwerbsauffälligen Kindern
    Referentin: Dr. Barbara Zollinger

  • LAX VOX® - Übung zur Pflege, Heilung und Schulung der Stimme
    Referentin: Stephanie A. Kruse, Logopädin, Sängerin

2017

  • Modellorientierte Diagnostik und Therapie kindlicher Aussprachestörungen
    Referentin: Dipl.-Log. Maja Ullrich
Lorena Jerig

Ausbildung / Beruf

2008 – 2011

Studium an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen

seit 2011

Logopädin (Bachelor of Health NL) staatlich anerkannt

Fortbildungen:

2010

  • Einführungsseminar „Funktionale Stimmtherapie“ 
    Referentin: Sabine Gross – Jansen

 

2011

  • Befunderhebung und Behandlung von erworbenen oralen Ernährungsstörungen in freier Praxis, Geriatrie und Neurologie – F.O.T.T. zum Kennenlernen

 

2011

  • Morphologie und Syntax – Dysgrammatismus in Theorie und Praxis

 

2012 – 2013 

  • Weiterbildung zur Fachtherapeutin Dysphagie bei Erwachsenen beim Fortbildungsinstitut ProLog durch folgende Fortbildungen erworben:
    • Klinische Diagnostik 
      Referent:Torsten Bur
    • Instrumentelle Diagnostik 
      Referentin: Petra Pluschinski
    • Therapie – Grundlagen 
      Referent: Ulrich Birkmann
    • Therapie – Spezifische Störungen 
      Referent: Ulrich Birkmann
    • Therapie – Trachealkanülenmanagement/ Notfallmanagement 
      Referent: Christian Ledl
    • Sekret – Management und therapeutisches Absaugen – ein Grundlagenseminar 
      Referent: Ulrich Birkmann
    • Angehörigen – und Ernährungsberatung in der Dysphagietherapie 
      Referentin: Angelika Kartmann
    • Diagnostik und funktionelle Therapie bei tumorbedingten Schluckstörungen 
      Referentin: Sabine Hotzenköcherle
    • Logo meets Physio: Interdisziplinäre Behandlungsansätze in der Dysphagietherapie 
      Referentinnen: Dr. Ulrike Frank/ Kathrin Frank
    • Dreitägige Hospitation St. Josef Hospital Troisdorf bei Ulrich Birkmann


2013

  • Einführung in die Orofaziale Regulationstherapie nach Rodolfo Castillo Morales


2013

  • (Türkisch-Deutsche) Migrantenkinder in der logopädischen Praxis
    Referentin: Figen Schultz-Ünsal

2013

  • Entwicklung des Seminarangebotes: Dysphagie - Förderung der Interdisziplinären Zusammenarbeit und Co-Therapeutischen Maßnahmen für alle die mit Dysphagiepatienten arbeiten


2014 
– Juni 2015

  • Weiterbildung zur Fachtherapeutin Neurologie DA an der Düsseldorfer Akademie
Marijke van Buren

Ausbildung / Beruf

2010 - 2014
Studium an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen in den Niederlanden

Seit 2014 
Staatlich anerkannte Logopädin (Bachelor of Health)

Fortbildungen:


2015
 

  • 3. Düsseldorfer Dysphagietage - Ärzte und Therapeuten sprechen über aktuelle Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen

  • Trachealkanülen – Fluch oder Segen 
    Referent: Alexander Fillbrandt

  • Symposium des Aphasiker-Zentrums NRW e.V. zum 20jährigen Bestehen
    • Erfolge in der Aphasietherapie
    • Dysphagie bei ausgewählten neurologischen Erkrankungen
    • Endoskopische Untersuchung bei Dysphagie und deren therapeutische Konsequenzen
    • Das Tracheostoma in der Dysphagieversorgung von Menschen mit Zustand nach Schlaganfall – Wissenswertes zur Versorgungsoptimierung

    Referenten (u.a.): Prof. em. Dr. phil. Walter Huber, PD Dr. med. Horst Gerhard, Dr. rer. medic. Monika Jungblut, Dr. med. Andreas Rogozinski, Dr. rer. medic. Melanie Weinert



2015 - 2016 

  • Weiterbildung zur Fachtherapeutin Dysphagie bei Erwachsenen beim Fortbildungsinstitut ProLog durch folgende Fortbildungen erworben:
    • Klinische Diagnostik 
      Referent:Torsten Bur
    • Instrumentelle Diagnostik 
      Referentin: Petra Pluschinski
    • Therapie – Grundlagen 
      Referent: Ulrich Birkmann
    • Therapie – Spezifische Störungen 
      Referent: Ulrich Birkmann
    • Therapie – Trachealkanülenmanagement/ Notfallmanagement 
      Referent: Christian Ledl
    • Sekret – Management und therapeutisches Absaugen – ein Grundlagenseminar 
      Referent: Ulrich Birkmann
    • Diagnostik und funktionelle Therapie bei tumorbedingten Schluckstörungen 
      Referentin: Sabine Hotzenköcherle
    • Logo meets Physio: Interdisziplinäre Behandlungsansätze in der Dysphagietherapie 
      Referentinnen: Dr. Ulrike Frank/ Kathrin Frank
    • Zweitägige Hospitation Ev. Krankenhaus Wesel
    • Hospitationen: Vocastim - Therapie
Carola Klees

Ausbildung / Beruf

Sept. 2010 – Jan. 2015  
Logopädiestudium an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen (HAN)

seit 2015
Logopädin (Bachelor of Health NL) staatlich anerkannt

2013 – 2014 
Praktikum in einer Sprachförderschule in Duisburg-Meiderich

2014 – 2015
Integrationshelferin in Duisburg-Bergheim in der GGS Mevissenstr.

Fortbildungen

2016

  • Verbale Entwicklungsdyspraxie bei Kindern, praxisorientiertes Seminar zur Symptomatik, Diagnostik und Therapieplanung basierend auf dem niederländischen Dyspraxie Programm (Nuffield Dypraxia Programm) 
    Referentin: Aila Makdissi

2017

  • NF!T Trainings- und Zertifizierungsseminar - Neurofunktions!therapie für Mund, Körper, Hände und Augen
    Referentin: Elke Rogge
Jan Faust

Ausbildung/ Beruf

2008 – 2011

Studium an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen 

seit 2011

Logopäde (Bachelor of Health NL) staatlich anerkannt

seit 2011

Tätigkeit in Praxis und Klink

Fortbildungen

2011

  • Evidenzbasierte Praxis
    Referent: Holger Grötzbach 

2012

  • Trachealkanülenmanagement bei neurologischen Patienten
    Referenten: Britta Lambrecht, Eva Buchheld
  • Grundschulung in die Elektrotherapie am vocaSTIM-Mastergerät
    Referent: Hans-Hugo Juntermanns

 

2013

  • Dysphagie-Management für die Praxis
    Veranstaltungsleiter: Prof. Dr. med. Rainer Dziewas
  • Elektrostimulation bei Sprech- Stimm- und Schluckstörungen
    Referent: Carsten Kroker
  • Diagnostik und Therapie akuter Aphasien
    Referent: Carsten Kroker

 

2014

  • 3. Düsseldorfer Dysphagietage- Ärzte und Therapeuten sprechen über aktuelle Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen
  • Kurzseminar zur Lagerung nach Bobath
    Referentin: Michaela Friedhoff

 

2015

  • FEES-Training: Interpretation von endoskopischen Filmen mit anschließender Therapieplanung
    Referent: Ulrich Birkmann
  • Schluckstörungen bei Amyotropher Lateralsklerose und Idiopathischem Parkinson
    Referent: Ulrich Birkmann

2016

  • Basiskurs zum Erwerb des FEES Zertifikats
    Referent: Ulrich Birkmann
Tjadina Flore

Ausbildung / Beruf

2013 – 2016

Ausbildung zur Logopädin an der Schule für Logopädie am Malteser Krankenhaus St. Anna in Duisburg-Huckingen

seit 2016

staatlich anerkannte Logopädin

Fortbildungen

2017

  • NF!T Trainings- und Zertifizierungsseminar - Neurofunktions!therapie für Mund, Körper, Hände und Augen
    Referentin: Elke Rogge
Kim Steinmetz

Ausbildung / Beruf

2003-2007

Logopädiestudium an der Hogeschool Zuyd in Heerlen 

 

2007-März 2017

Logopädin in der Integrativen Kindertagesstätte der Lebenshilfe Krefeld  e.V.

 

April 2017-August 2017

Logopädin im Therapiezentrum Dr. Ramacher-Faasen

seit 2017

staatlich anerkannte Logopädin

Fortbildungen

2008

  • Diagnostik  und Therapie der Leserechtschreibschwäche
    Referentin: Maja Ullrich

2008

  • Einführung in das Castillo Morales Konzept
    Referenten: Jörg R. Prüß/ Dr. Johannes Limbrock

2010

  • frühe Sprachförderung nichtsprechender Kinder: Zum Einsatz von Kern- und Randvokabular in der UK
    Referent: Prof. Dr. Jens Boenisch

2011

  • Grundkurs Basale Stimulation
    Referentin: Brigitte Rüllers-Peters

2012

  • Sprachtherapeutische (Früh-)Förderung bei Kinder mit Down-Syndrom SF-Kids
    Referentin: Dr. Barbara Giel

2013

  • Bobath Spezial für Sprachtherapeuten und Logopäden
    Referenten: Beckmann-Kern/Bejarano Gerke/Weinreich
Ulla Gesierich

Ausbildung / Beruf

1975 - 1977 
Ausbildung zur Industriekauffrau IHK Prüfung

1977 - 1982 
Einkaufsachbearbeiterin

1982 - 1984 
Abteilungssekretärin

1984 - 1990 
zwei kleinen Mädels hinterhergerannt

1990 - 1993 
Buchhalterin im Steuerbüro

1994 - 2005 
Allroundkraft im „Teamwerk“ (bestehend aus mehreren handwerklichen Meisterbetrieben) und nebenbei noch einen Bruder für die beiden Schwestern geboren

2005 - 2007 
Büroaufbau für die Slovakei

Seit 2008 
Steuerfachangestellte

Seit Juni 2010 
Allroundkraft und Büroheinzelfrau in der Praxis Weigt

Janina Heineke

Ausbildung / Beruf

2002 - 2005
Ausbildung zur Med. Fachangestellten

2005 - 2007
Weiterbildung zur onkologischen Fachassistentin

2005 - 2013
Med. Fachangestellte im MVZ Duisburg West/ Schmerzzentrum

2010
Einen wundervollen Sohn zur Welt gebracht

2010 - 2013
Elternzeit genossen

2014
Ständig arbeitend arbeitsuchend

2015
Rezeptions- und Bürokraft / die freundliche Stimme am Telefon

Petra Kernig

Ausbildung/Beruf

1974 – 1976
Ausbildung zur Arzthelferin bei Dr. Taneri, Neurologie und Psychiatrie

1976 – 1977
Arzthelferin bei Dr- El-Sourani, Gynäkologie

1979 – 1981
Arzthelferin bei Dr. Taneri

1982 – 1986
Geburt einer tollen Tochter mit anschließendem Erziehungsurlaub

1986 – 1987
Arzthelferin bei Dr. El-Sourani, Gynäkologie

1987 – 1991

Hausfrau und Mutter

1992 - 2000
Kabinenhilfe bei Friseur Bruns und Krüger

1997 - 2007
Arzthelferin bei Dr. med. Kraus, Dermatologie

2008 - 2012
Arzthelferin bei Herrn Deidelhoff, Dermatologie (Nachfolger von Dr. Kraus)

2013 - 2014
Arzthelferin bei Dr. med. J. Finnern,HNO

Seit 2015
festes Teammitglied und Verstärkung der logopädischen Praxis Weigt